Satzung

§8 Vorstand

  1. Der Vorstand setzt sich aus den durch einfache Mehrheit zu wählenden Personen wie folgt zusammen:

    1. dem geschäftsführenden Vorsitzenden (1. Vorsitzender)
    2. dem stellvertretenden geschäftsführenden Vorsitzenden (2. Vorsitzender)
    3. dem Kassenwart
    4. dem Schriftführer
    5. dem Beauftragten für EDV / Kommunikation

  2. Vorstandsmitglieder werden für die Zeit von 2 Jahren gewählt und zwar der 1. Vorsitzende und der Schriftführer in den Jahren mit ungerader Jahreszahl, der 2. Vorsitzende und der Kassenwart in den Jahren mit gerader Jahreszahl. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins bis zur jeweiligen Neuwahl. Die Wahl von Vorstandsmitgliedern erfolgt in einzelnen Wahlgängen in offener Abstimmung. Geheime Wahl kann von stimmberechtigten Mitgliedern für einzelne Wahldurchgänge verlangt werden. Hierüber entscheidet dann aber die Mitgliederversammlung durch offene Abstimmung mit einfacher Mehrheit. Gewählt ist, wer pro Wahlgang die einfache Mehrheit auf sich vereinigen kann.

  3. Die unter a. - e. aufgeführten Mitglieder des Vorstandes bilden den geschäftsführenden Vorstand.

  4. Dem geschäftsführenden Vorstand müssen Mitglieder aus mindestens zwei verschiedenen Vereinen angehören.

  5. Der geschäftsführende Vorsitzende und eines der Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

  6. Zum erweiterten Vorstand gehören außerdem:

    1. der stellvertretende Vorsitzende des Spendenausschusses (2. Vorsitzender), sowie alle weiteren Spendenausschuss - Mitglieder (5-7)
    2. 2 Kassenprüfer, die jeweils für 2 Jahre gewählt werden, d.h. in jedem Jahr wird ein Kassenprüfer neu gewählt
    3. der Vorsitzende des Festausschusses
    4. der Stellvertreter des Festausschusses
    5. der Pressewart des Vereins

  7. Ferner obliegt der Versammlung, einen Ehrenvorsitzenden zu wählen.

    1. Der Ehrenvorsitzende wird für fünf Jahre gewählt. Sein Amt endet
      - mit dem Tod,
      - bei Rücktritt,
      - bei Ende der Mitgliedschaft.
      Eine Neuwahl oder Wiederwahl des Ehrenvorsitzenden ist möglich.
    2. Der Ehrenvorsitzende ist ohne Geschäftsbereich. Er hat nur im Auftrag des geschäftsführenden Vorstandes (§ 7, Absatz 3) zu handeln und den Verein nach außen zu repräsentieren.
    3. Der Ehrenvorsitzende soll bei Unstimmigkeiten zwischen Mitgliedern vermitteln.

  8. Bei Beendigung der Mitgliedschaft im Verein endet auch das Amt als Vorstand.